Podiumsdiskussion: Wie geht es weiter mit dem Schloss?

24. April 2018, 18.30 Uhr

Podiumsdiskussion anlässlich der Denkschrift des Mainzer Altertumsvereins zur Sanierung des Kurfürstlichen Schlosses

Das Kurfürstliche Schloss steht mit dem Auszug des RGZM vor einer umfassenden Sanierung und einer neuen Nutzung. Die Stadt plant, es in ein Kongresszentrum umzuwandeln, verbunden mit einem Hotel-Anbau. Dazu hat der Mainzer Altertumsverein eine Denkschrift vorgelegt, die den weitgehend unbekannten historischen Bestand des Schlosses im Inneren und im Umfeld herausstellt, und auf die einmaligen Chancen hinweist, welche die Sanierungsmaßnahmen eröffnen. Der MAV betont die herausragende Bedeutung des Residenzbaues, dessen historische Innenräume und städtebauliches Umfeld im Fokus der Diskussion stehen.

Die Denkschrift ist auf der Webseite des Mainzer Altertumsvereins abrufbar.

Programm:

Einführung: Dr. Peter Karn, Mainzer Altertumsverein

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:
Marianne Grosse, Dezernentin für Bauen, Denkmalpflege und Kultur
Thomas Metz, Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Univ.-Prof. Dr. Matthias Müller, Universität Mainz, Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz
Dr. Wolfgang Wiese, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Bruchsal
Dr. Luzie Bratner, Mainzer Altertumsverein

Moderator: Dr. Martin Bredenbeck, Kunsthistoriker, Bonn