Jugendkunstpreis 2020

Kreative Nachwuchskünstler gesucht!

Bewerbungsmappen können bis 21. März im Landesmuseum Mainz eingereicht werden.

Er fördert die Kreativität, bringt künstlerisch begabte junge Menschen zusammen und wird diesem Jahr bereits zum zehnten Mal vergeben: der Alexandra-Lang-JugendKunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz.

Um den Preis können sich kunstbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 aus ganz Rheinland-Pfalz bewerben. Wer mitmachen möchte, muss bis 21. März eine Kunstmappe mit acht eigenen Arbeiten im Landesmuseum Mainz der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) einreichen. Für die Kunstwerke gibt es keine Vorgaben – weder zu künstlerischen Techniken und Themen noch zur Motivwahl. Die Teilnehmenden können Zeichnungen, Grafiken, Malereien, Plastiken und Fotos einreichen.

Die Gewinner erwartet ein fünftägiger Workshop in einem exklusiven Landhaus im Hunsrück. Dort finden die „Kreationstage“ statt, ein spannendes Kunstförderseminar, in dem die Jugendlichen in praxisorientierten Workshops ihre Talente vertiefen können. Der kreative Austausch mit Design- und Kunststudierenden, Kunstlehrenden und Designern eröffnet dem Nachwuchs neue künstlerische Perspektiven und informiert fundiert über Studien- und Berufsmöglichkeiten. 

Der Alexandra-Lang-JugendKunstpreis, gestiftet in Erinnerung an die Künstlerin Alexandra Lang (1970–2000), wird 2020 zum zehnten Mal vergeben. Rheinland-pfälzische Schulen, Jugendkunstschulen und Museen informieren über den Wettbewerb, der sich die Förderung des kunstbegabten Nachwuchses zum Ziel gesetzt hat. „Da nicht alle Jugendlichen ihre künstlerische Begabung in der Schule preisgeben, nehmen wir selbstverständlich auch selbst-initiierte Bewerbungen an. Also einfach acht Blätter aus eigener Produktion in eine Mappe und im Landesmuseum Mainz vorbeibringen“, ermutigt Eberhard Grillparzer, der Initiator des Wettbewerbs.  

Aus den eingereichten Mappen wählt die Fachjury aus Kunst- und Designschaffenden sowie Vertretern von Museen, Universität Koblenz-Landau, Kunsthochschule Mainz und Jugendkunstschulen elf Gewinner aus, die am 29. April 2020 zum Kunstförderseminar in den Hunsrück fahren. Am 4. Mai 2020 findet im Landesmuseum Mainz die feierliche Übergabe der Urkunden statt; in einer Pop-up-Ausstellung sind die Werke der Nachwuchskünstler zu sehen.  

Den 10. Alexandra-Lang-JugendKunstpreis fördern und organisieren die ALISA-Stiftung, der BDK e. V. Fachverband für Kunstpädagogik und das Landesmuseum Mainz.  Die Schirmherrschaft hat Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig übernommen. 

 Weiterführende Informationen gibt es unter www.jugendkunstpreis-rlp.de