Deutscher Archäologiekongress

3. bis 8. Juli 2017

Vom 3. bis 8. Juni 2017 findet in Mainz der 9. Deutsche Archäologie-Kongress des Deutschen Verbandes für Archäologie und der Deutschen Altertumsverbände statt.

Rund 600 Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen sich in den Räumlichkeiten der Kooperationspartner vor Ort: dem Landesmuseum Mainz der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE), dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum und dem Institut für Vor- und Frühgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität. 

Im Mittelpunkt steht das Thema „Archäologie und Identität“, dem am 5. Juli eine Reihe von Vorträgen gewidmet sein wird. Darüber hinaus tagen 13 Arbeitsgemeinschaften zu unterschiedlichen archäologischen Fragestellungen, von klassischen Grabungsbefunden über modernste naturwissenschaftliche Untersuchungsmethoden bis hin zur musealen Vermittlung und der Verortung in der Gesellschaft. Ein weiterer Schwerpunkt wird die fachinterne Problematik zunehmender prekärer Beschäftigungsverhältnisse in der Archäologie sein, die immer mehr Bundesländer betrifft. Im Zuge des Kongresses wird auch der neue Vorstand des bundesweit agierenden Deutschen Verbandes für Archäologie e.V. (DVA) gewählt.