Kelti sagt: "Pause muss sein."

In die Wüste geschickt

Zur Startseite des Kindermuseums
ein Schritt zurück
Nächste Seite

Rast in der Wüste, 1882

Eugen Bracht (1824 - 1921)
Öl auf Leinwand

Was für ein Himmel! Möchtest du auch dort sein, wo die Karawane gerade rastet? Oder findest du die Wüste trostlos? Langweilig?

Weit weg ist die Bergkette, die den Himmel vom Wüstensand trennt. Ein langer Weg liegt vor den Kamelen und Menschen und alle sind froh, einen Moment lang rasten zu können. Der ganze Tag wird vergehen, indem sie durch den Wüstensand ziehen. Blau und Gelb den ganzen Tag. Auch wenn die Tiere schöne geschmückte Tücher tragen, die Männer beeindruckende Waffen mit haben - es bleibt ein langer anstrengender Tag. Das Bild zeigt uns die Hitze: Die Mittagssonne wirft scharfe Schatten direkt unter den Kamelen, sie steht senkrecht. Der Sand blendet einen fast. Die Männer sitzen oder haben sich auf ihre Arme gestützt, die meisten Kamele liegen. Am Abend, wenn der Himmel dunkelblau geworden ist und die Sterne funkeln, werden die Reisenden in einer Oase sein, in Ruhe essen und trinken. Ob sie daran denken?

Rast in der Wüste, 1882
Rast in der Wüste, 1882