Kelti fragt: "Ein Becher für Elefanten?"

Geschichten aus der Bibel

Zur Startseite des Kindermuseums
ein Schritt zurück
Nächste Seite

Turmbau zu Babel, um 1595

Lucas van Valckenborch (Löwen 1535/36 - 1597 Frankfurt/M.) 
Öl auf Holz, 42 x 68,3 cm

Hier geht es ja zu wie in einem Ameisenhaufen! Bauen die da ein Hochhaus oder was? Der Bau reicht ja schon fast bis zum Himmel. 

Wer hoch hinaus will, fällt tief, sagt ein Sprichwort. So erging es auch diesem Turm und seinen Erbauern. Hoch sollte der Turm werden, sehr hoch. Höher als alles andere auf der Erde. Bis in den Himmel sollte er reichen! Dazu mussten viele Menschen mithelfen. Obwohl die Arbeiter aus der ganzen Welt nach Babel kamen, sprachen sie alle eine Sprache.

Gott war dieser Turm aber ein Dorn im Auge. Was tat Gott? Er führte die Fremdsprachen ein. Plötzlich sprach jeder Arbeiter eine andere Sprache und die Verwirrung war perfekt. Bald gab man den Bau auf, denn selbst die einfachsten Anweisungen wurden nicht mehr verstanden. Ein guter Trick, oder?

Turmbau zu Babel, um 1595
Turmbau zu Babel, um 1595