Ein schönes Buch ist mehr als die Summe seiner Seiten

Vom Reiz schöner Bücher mit Karin und Bertram Schmidt-Friderichs und Dr. Karoline Feulner

27. Februar 2018, 18 – 20 Uhr

„Die Zukunft des Buchs … ist schön!“ Den Beweis ihrer These treten seit 25 Jahren Karin und Bertram Schmidt-Friderichs mit ihren vielfach ausgezeichneten Büchern im Verlag Hermann Schmidt an.

Wie man Buchbegeisterung durch besondere Herstellung, kreative Inhalte und intensive Zusammenarbeit mit den Autoren und Gestaltern wecken kann, und warum das Landesmuseum beim Start daran seinen Anteil hatte, verraten die Verleger am 27. Februar mit Beispielen zum Anfassen!

Auch Max Slevogt war Teil dieser Beziehung zwischen Verlag und Museum. Wesentliche Anregung für sein grafisches Schaffen waren die Berliner Verleger und Kunsthändler Bruno und Paul Cassirer. Mit ihren innovativen buchkünstlerischen Bestrebungen steigerten sie den Stellenwert des Mediums Grafik.

Anhand von ausgewählten Illustrationen Slevogts, wie beispielsweise für das Märchen „Ali Baba und die vierzig Räuber“ (1903) oder zum „Lederstrumpf“ (1909), stellt Karoline Feulner die Besonderheiten der damaligen Buchprojekte vor.

Museumseintritt plus € 1