Portrait Phillip Veith
Philipp Veit (1793-1877) Maler und Direktor der Gemäldesammlung in Mainz
Golden-Ross-Kaserne vor dem Zweiten Weltkrieg
Die Golden-Ross-Kaserne vor dem Zweiten Weltkrieg
Museum nach dem Umbau
Das Museum nach dem Umbau 2010

Geschichte des Landesmuseums

1803: 
Zuweisung von 36 Gemälden an die Département-Hauptstadt Mainz durch Napoleon und Gründung der Gemäldegalerie. Ausstellung römischer Funde in einer "Antiquitätenhalle".

1841: 
Gemäldestiftung des von Baden-Baden nach Mainz verzogenen Kunsthändlers M. von Metzler.

1895:
Vereinigung von Kupferstichkabinett und Gemäldegalerie.

1903: 
Schenkung von ca. 13.000 Graphiken durch A. M. Laské.

1937: 
Umzug des Altertumsmuseums in den ehemaligen kurfürstlichen Marstall, die "Golden-Ross-Kaserne", an der Großen Bleiche.

1938-45: 
Weitgehende Rettung der Bestände durch Auslagerung. Zerstörung des Gebäudes.

ab 1950: 
Wiederaufbau des Binnentraktes als Magazin und Sanierung der Gebäudefront mit Hilfe der französischen Militärregierung.

1962: 
Wiedereröffnung des neu eingerichteten Museumskomplexes

1967: 
Übernahme durch das Land Rheinland-Pfalz, Zusammenschluss von Altertumsmuseum und Gemäldegalerie zum "Mittelrheinischen Landesmuseum Mainz".

1978: 
Wiederaufbau des Traktes an der Schießgartenstraße und Errichtung eines Ausstellungspavillons im Innenhof.

1986: 
Umbenennung in "Landesmuseum Mainz".


2001-2010:
Umfassende Sanierung und Umbau des Landesmuseums Mainz.