Max Slevogt, Bal paré - Selbstbildnis mit Gattin, 1904, Öl auf Leinwand

Das Jubiläumsjahr 2018 - Ausstellungen

Sonderausstellung 2018 im Landesmuseum

2018 jährt sich Max Slevogts Geburtstag zum 150. Mal. Für uns ein wichtiger Anlass, Slevogt, der seine Wahlheimat in Rheinland-Pfalz fand, angemessen mit einer Sonderausstellung zu würdigen. Auch zahlreiche andere Museen planen Ausstellungen im Jubiläumsjahr.

Mit „Ein Tag am Meer. Slevogt, Liebermann und Cassirer (Arbeitstitel)“ widmet sich die Mainzer Ausstellung (Oktober 2018 bis Januar 2019) dem künstlerische Austausch von Max Slevogt mit seinen Künstlerkollegen Corinth und Liebermann. Auch sein enges Verhältnis zu seinen Berliner Verlegern, den Vettern Cassirer, ist Thema der Schau. 

Ausgangspunkt ist das einzige gemeinsame Treffen von Corinth, Liebermann und Slevogt am Strand von Noordwijk in Holland. Max Slevogt verbrachte dort auf Einladung von Paul Cassirer und seiner Frau Tilla Durieux den Juni/Juli 1908. Diese besaßen dort ein Strandhaus mitten in den Dünen. Neben Gemälden, die Slevogts Auseinandersetzung mit dem für ihn ungewöhnlichen Sujet des Meeres zeigen, werden auch zahlreiche Blätter aus dem grafischen Nachlass oder u.a. unveröffentlichte Briefwechsel mit den Cassirers, die Einblicke in das Netzwerk Slevogts geben, im Rahmen dieser Ausstellung erstmals publiziert und ausgestellt werden.