Ausstellungsvorschau

Unser Haus bietet seinen Besuchern ständig wechselnde Sonderausstellungen zu den verschiedensten Themen und Epochen an. Das haben wir in den kommenden Monaten geplant: 

viele wege – ein ziel. 50 Jahre Berufsverband Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz
8. September bis 3. November 2019

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Berufsverbands Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz zeigt das Landesmuseum Werke von 68 zeitgenössischen Schaffenden aus den Bereichen Kunst, Handwerk und Design. 

bauhaus – form und reform
von der reformbewegung des kunstgewerbes zum wohnen in ikonen
 15. September 2019 bis 19. Januar 2020

"Bauhaus - Form und Reform" im Landesmuseum Mainz stellt die Bauhaus-Idee anhand ausgewählter "Dinge des Alltags" nach Entwürfen von Bauhaus - Meistern und Schülern vor.

Neue europäische Graphik – 24 Blätter aus den Bauhaus-Mappen    
24. September bis 10. November 2019

Als Beitrag zum Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ werden in Mainz Blätter aus der „Neuen Europäischen Graphik“ des indenau-Museum Altenburg präsentiert, darunter Arbeiten von Max Beckmann, Giorgio de Chirico, Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky, Ernst Ludwig Kirchner und Paul Klee.

Egon Hartmann und der Wiederaufbau von Mainz
20. Oktober 2019 bis 1. März 2020

Egon Hartmann war einer der wichtigsten Vertreter der Nachkriegsarchitektur und war maßgeblich an der Entwicklung des Wiederaufbaukonzepts der Stadt Mainz beteiligt. 

Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht 
9. September 2020 bis 18. April 2021

Für das Jahr 2020 plant die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) eine große Landesausstellung zu den Kaisern des Heiligen Römischen Reiches im Wirkverbund mit den Säulen ihrer Macht. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer.

Über fünf Jahrhunderte prägten die Herrschaftshäuser der Karolinger und Ottonen, der Salier und der Staufer die Geschicke halb Europas. Im Spannungsfeld zwischen mächtigen Erzbischöfen und erstarkenden Reichsfürsten entwickelte sich ein einzigartiges Machtgefüge. Die zentrale Kernlandschaft dieser ereignisreichen Entwicklungen bildete der Raum am Rhein mit einer herausragenden Bedeutung der Städte Mainz, Worms und Speyer.