Vorträge

Im Rahmenprogramm der Ausstellung bieten wir drei Vortragsreihen  an, die sich durch ihre Schwerpunkte unterscheiden.
Die Vorträge finden dienstags (18 oder 19 Uhr) oder sonntags (11 Uhr) im Forum statt, der Eintritt ist frei. 

Vortragsreihe 1

Reformation in der Region - Personen und Erinnerungsorte in Rheinland-Pfalz

Die wissenschaftliche Vortragsreihe des Institutes für Geschichtliche Landeskunde (IGL), die zusammen mit zahlreichen Kooperationspartnern wie unter anderem dem Institut für Europäische Geschichte (IEG), der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der GDKE realisiert wurde, findet von Ende März 2015 bis Ende Oktober 2015 an wechselnden Orten in Mainz, Speyer und Worms statt.

Termine im Landesmuseum: 

Dienstag, 30. Juni 2015, 19 Uhr
Prof. Dr. Irene Dingel (Mainz): Die Speyerer Protestation

Dienstag, 14. Juli 2015, 19 Uhr
Dr. Rudolf Steffens (Mainz): "Denn wer dolmetzschen wil, mus grosse vorrath von worten haben."
Martin Luthers Bibelübersetzung und die Entstehung unserer Schriftsprache

Dienstag, 21. Juli 2015, 19 Uhr
Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke (Trier): Reformation und Kunstproduktion

Dienstag, 28. Juli 2015, 19 Uhr
Prof. Dr. Matthias Müller (Mainz): Als Ritter wie ein Fürst. Herrscherbildnis und Medienkonkurrenz im Zeitalter Franz von Sickingens 

Vortragsreihe 2

Wenn Zeitzeugen berichten - Historische Texte erzählen von vergangenen Zeiten

Die Veranstaltungsreihe präsentiert zeitgenössische Quellen - Briefe, Urkunden etc. - und zeigt, wie die Wissenschaft daraus ein zeitgemäßes Geschichtsbild entstehen lässt. Verschiedene Experten interpretieren für die Besucher die historischen Texte, die teils von Schauspielern des Staatstheaters Mainz vermittelt werden. So wird die Arbeitsweise der Wissenschaft nachvollziehbar. Das Publikum ist eingeladen, dabei seine Fragen an die Vergangenheit zu formulieren.

Das interaktive Vermittlungsformat fördert den Dialog zwischen Mensch (Zuhörer) und Wissenschaft (Referent), indem die Arbeitsweise der Wissenschaft transparent und anschaulich dargestellt wird.

Ort: Forum des Landesmuseums Mainz

Termine: 

Sonntag, 12. Juli 2015, 11 Uhr
Prof. Dr. Joachim Schneider (Dresden) / Rüdiger Hauffe (Staatstheater Mainz): Das Mainzer Turnier von 1480

Sonntag, 20. September 2015, 11:30 Uhr
Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling (Kiel) / Clemens Dönicke (Staatstheater Mainz): Martin Luther - An den christlichen Adel deutscher Nation (1520)

Sonntag, 11. Oktober 2015, 11 Uhr
Dr. Armin Schlechter (Speyer) / Johannes Schmidt und Lilith Häßle (Staatstheater Mainz): Briefe und Gesprächsbüchlein Ulrich von Huttens über Burgleben, Ritterschaft, Reformation und Humanismus    

Vortragsreihe 3

Geschichte lebendig - Alltagsleben um 1500

Die populärwissenschaftliche Vortragsreihe wendet sich an ein breites Publikum.
Ort: Forum im Landesmuseum Mainz.

Termine 

Dienstag, 16. Juni 2015, 18 Uhr
Jürgen Keddigkeit M.A. (Kaiserslautern): "Franz von Sickingen: Burgen und Belagerung (Arbeitstitel)"

Dienstag, 15. September 2015, 18 Uhr
Prof. Dr. Dr. Andreas Tacke (Trier): Kleider machen Leute. Zum Dresscode in der deutschen Renaissancekunst

Dienstag, 13. Oktober 2015, 18 Uhr
Prof. Dr. Horst Carl (Giessen) und Oberstleutnant Meinrad Angermayer (Wiesbaden): Von Sickingen zur Bundeswehr - Kontinuität und Wandel im Soldatenhandwerk

 

Einzelvortrag

Ritterliche Kultur in „nachritterlicher“ Zeit – Das Turnierbuch der Kraichgauer Ritterschaft

Das Turnierbuch der Freiherren von Gemmingen-Hornberg gehört in eine Reihe mehrerer gleichartiger Handschriften, die um die Wende des 16. Jahrhunderts von einem namentlich nicht bekannten Kompilator und Illustrator im Auftrag von Angehörigen der Kraichgauer Reichsritterschaft hergestellt wurden.

Vortrag durch Prof. Dr. Kurt Andermann (Freiburg) und Gespräch mit dem Besitzer Baron Dajo von Gemmingen-Hornberg (Neckarzimmern)

Ort: Forum des Landesmuseums Mainz

Termin: Dienstag, 04. August 2015, 18.00 Uhr