Neu in der Graphischen Sammlung

Ankäufe und Schenkungen 2001-2010

In gewissen zeitlichen Abständen präsentiert die Graphische Sammlung des Landesmuseums ihre Neuerwerbungen der Öffentlichkeit. Dies ist 1981, 1989 und 2000 geschehen. Nun werden Ankäufe und Schenkungen der Jahre 2001 bis 2010 gezeigt, die unterschiedliche graphische Techniken und den Zeitraum vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart umfassen.

Zu sehen sind Zeichnungen und Druckgraphiken von Künstlern wie Peter Ackermann, Camille Corot, Charles-François Daubigny, Karl Otto Götz, Adolf Hölzel, Gustav Heinrich Naeke, Fritz von Uhde, Pietro Testa und Philipp Veit. Die neu erworbenen Graphiken ergänzen Schwerpunkte der Sammlung, schließen Lücken und erweitern die Bestände bis zur Gegenwart. Beträchtliche Zuwächse wurden nicht nur durch Ankäufe, sondern auch durch Schenkungen ermöglicht, für die die Graphische Sammlung aus diesem Anlass allen Stiftern herzlich dankt.