Mainzer Synagogen - Architektur und Geschichte

„… es ist Licht geworden nach langer Nacht.“

22.01. bis 26.02.2012 

Die jüdische Gemeinde Mainz blickt auf eine über 1000jährige Geschichte zurück. Sie zählte im Mittelalter zu den bedeutendsten Mitteleuropas. Traditionen, Brauchtum und rabbinische Entscheidungen einzelner jüdischer Gelehrter der Stadt Mainz spiegeln auch heute noch ihre Bedeutung.

Die Ausstellung „… es ist Licht geworden nach langer Nacht.“ Mainzer Synagogen – Architektur und Geschichte stellt die im Mainzer Stadtraum entstandenen Synagogenbauten in den Mittelpunkt der Betrachtung. Umfangreiches Bildmaterial aus dem Stadtarchiv Mainz führt die untergegangenen Synagogen wieder vor Augen, erläuternde Texte lassen ihre Geschichte von den Anfängen der jüdischen Gemeinde bis zum neuen jüdischen Gemeindezentrum Licht der Diaspora wieder lebendig werden.

Eine Ausstellung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland Pfalz in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Mainz und dem Stadtarchiv Mainz unter Mitwirkung von Landesmuseum Mainz und Landesdenkmalpflege Mainz