Asche-See, Martin Blume
Martin Blume, Asche-See

Auschwitz heute

8. März - 15. April 2015

Der Künstler Martin Blume (geb. 1956, gestorben im März 2015 ) erarbeitet seit 2009 an der Stätte des KZ Auschwitz-Birkenau eine Photographie-Serie, die kommenden Generationen Shoa, Porajmos und die weiteren organisierten Massenmorde der Nationalsozialisten im Bewusstsein halten könnte.

Blumes Aufnahmen fallen aus der Zeit und wirken tief und eindringlich zugleich. Er sagt über seine Motivation: "Das Unsägliche, das Unsagbare muß ausgedrückt werden. Bewahren und Verändern gehen darin Hand in Hand. Meine photographische, abstrahierende Umsetzung bietet die Möglichkeit eigener Projektionen und Gefühle."

In dieser Auseinandersetzung hat er eine eigene Bildsprache entwickelt, die Psychographie - eine Synthese von Psychologie und Photographie. Unschärfen, die während der Aufnahme durch intuitive Bewegung entstehen, dienen hierfür als Basis; es werden keinerlei technische Bearbeitungen vorgenommen.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier: Auschwitz heute

Einen Flyer können Sie hier herunterladen: Flyer Auschwitz heute