Otto Dill, Rom / Blick auf den Tiber, 1926, Öl auf Leinwand © GDKE / Landesmuseum Mainz

Otto Dill – Tier und Landschaft

28. April bis 28. Juli 2019

Anlass der Ausstellung ist ein großes Konvolut von Dauerleihgaben des aus Neustadt an der Weinstraße stammenden Otto Dill (1884-1957).
Dill zählt neben Max Slevogt zu den bekanntesten Künstlern der Pfalz, wo er überwiegend lebte. Sein Werk ist deutlich vom Impressionismus geprägt. Anregungen erhielt er durch zahlreiche Reisen, die ihn bis nach Nordafrika führten. Vor allem Tiere, ob Löwen oder Pferde, werden zu seinem bevorzugten Motiv. Aber auch zahlreiche Landschaften finden sich in seinem Werk.
Die Sonderausstellung zeigt in erster Linie diese Dauerleihgaben aus Privatbesitz.