Details

Neue europäische Graphik

Die fünf Mappen der „Neuen Europäischen Graphik“, die seit 1921 am Bauhaus Weimar entstanden, spiegeln den Geist des Aufbruchs, der nach dem Epochenbruch des Ersten Weltkriegs vor allem in Künstlerkreisen zu spüren war. Zugleich ist die Geschichte des frühen Bauhauses, aber auch Aufstieg und Fall der Idee von Europa an ihnen ablesbar.

Der Vortrag ist zugleich Auftakt zur Präsentation ausgewählter Blätter der Bauhaus-Mappen aus dem Lindenau-Museum, die bis zum 10. November gezeigt werden.